Die App Carjump, die mehrere Carsharing Angebot in einer Smartphone App vereint, expandiert nach Österreich.

Carsharing App Carjump expandiert in 3 Länder

Die App Carjump, die mehrere Carsharing Angebot in einer Smartphone App vereint, expandiert nach Österreich. Die App ist außerdem in Schweden, Italien und Deutschland nutzbar. Durch die Expansion werden die beiden Carsharing Angebote Enjoy und Share’Ngo mit eingebunden. Die Zahl der Fahrzeuge steigt somit auf 28.000.

In den Städten Rom, Mailand, Turin und Florenz können die Carsharing Nutzer auf die beiden oben genannten Carsharing Angebote zugreifen. Enjoy ist ein gemeinschaftliches Mobilitätsangebot von Fiat und dem italienischen Energieunternehmen Eni. Bei Enjoy können Nutzer neben den roten Fiat 500-Flitzern auf Scooter zurückgreifen. Der Anbieter Share’Ngo bietet ausschließlich umweltfreundliche Elektrofahrzeuge an, um emissionsfrei und leise durch die Stadt zu fahren.

In Österreich und Schweden aggregiert die Carsharing App die Angebote von Car2Go und DriveNow. Beide Unternehmen setzen auf ein Freefloating-Angebot. Das heißt, die Nutzer können die Fahrzeuge an beliebigen Orten anmieten und wieder abstellen. Die Fahrzeuge sind nicht an eine Station gebunden.

In den nächsten Monaten soll die Expansion vorangetrieben werden und die App in weiteren europäischen Märkten an den Start gehen. Die Vision von Carjump ist laut Geshäftsführer Michel Stumpe, denNutzern jedes gewünschte Fahrzeug in der App zugänglich zu machen, egal ob shared, connected oder autonomous.

Anbieterübergreifender Anmeldeprozess und digitale Führerscheinverifizierung

Seit kurzem bietet die App auch einen anbieterübergreifenden Anmeldeprozess und eine digitale Führerscheinverifizierung an. Das heißt, dass eine einmalige Registrierung bei Carjump einen übergreifenden Anmeldeprozess bei allen Anbietern ermöglicht. Durch die digitale Führerscheinverifizierung entfällt die persönliche Vor-Ort-Registrierung, die bei den meisten Anbietern notwendig ist. Diese Vor-Ort-Registrierung dürfte in der Vergangenheit einige potentiellen Nutzer abgeschreckt haben, sich zu registrieren. Durch das neue Feature ist auch eine spontane Anmeldung und Nutzung möglich. Dazu trägt es auch bei, dass die meisten Anbieter es ermöglichen, dass die Fahrzeuge per App geöffnet und verriegelt werden können. Es müssen also keine Kundenkarten mehr verschickt werden.

Nach Eingabe der relevanten Daten findet eine Verifizierung von Ausweis und Führerschein über einen Servicemitarbeiter per Videocall statt. Sind alle Daten eingepflegt und erfolgreich verifiziert, bekommt der Nutzer eine Bestätigungsmail und schon kann es losgehen. Um die Anmeldung zu ermöglichen, werden sämtliche Daten des Nutzers verschlüsselt aufgenommen und im Anschluss sicher an die entsprechenden Anbieter übermittelt. Alternativ besteht weiterhin die Möglichkeit, sich bei den einzelnen Anbietern vor Ort zu registrieren. Ist der Nutzer bereits bei einem Anbieter registriert, kann er sich mit seinen bestehenden Daten direkt in der Carjump-App anmelden.

Die Verifizierung per Videocall erhält somit in immer mehr Bereichen Einzug. Einen ähnlichen Prozess gibt es auch bei den Anbietern von Smartphone-basierten Finanzprodukten. Die mobile Banking App Number26 verifiziert zum Beispiel seine Nutzer ebenfalls über Videocalls.

Über Carjump

Carjump bündelt alle Carsharing-Angebote in einer App. Die Nutzer erhalten so die Möglichkeit, alle zur Verfügung stehenden Fahrzeuge entsprechend ihrer individuellen Ansprüche spontan zu buchen – schnell, flexibel, immer in der Nähe und auf einen Blick. Ab sofort gilt dieses Angebot auch international – und zwar für die meistgenutzten Carsharing-Anbieter in Deutschland, Österreich, Italien und Schweden. Carjump vereint Freefloating-Anbieter wie car2go, Multicity und DriveNow mit stationsgebundenen Anbietern wie Cambio und stadtmobil Berlin sowie Fahrzeugen der Peer2Peer- Communities CarUnity und Tamyca. Auch alternative Transportmittel, wie Elektroroller von eMio sowie Fahrräder von nextbike, sind in der Meta-App eingebunden. Die Carjump-App gibt es kostenfrei für iOS, Android und das Windows Phone.

Bild: carjump/GHM Mobile Development GmbH (Alle Rechte vorbehalten)