Zipcar wächst jährlich um 10%

Zipcar mit mehr als 1 Millionen Nutzern

Das Carsharing-Unternehmen, das mittlerweile zur Avis Budget Gruppe gehört, hat nach 16 Jahren auf dem Markt die Marke von einer Millionen Kunden überschritten. Laut Zipcar Rechnung hat es dazu geführt, dass 400.000 Fahrzeuge weniger unterwegs sind. Diese Aussage sollte zwar vorsichtig betrachtet werden, aber der Erfolg von ZipCar wird dafür gesorgt haben, das einige Nutzer ihr eigenen Fahrzeug verkaufen oder erst gar kein Auto anschaffen.

400.000 Fahrzeuge von der Straße genommen

Das Unternehmen  wurde von 16 Jahren gegründet und ist ein Pionier der Sharing Economy. Mittlerweile gibt es das Angebot in mehr als 500 Städten in acht Ländern. Es wurde eine Umfrage durchgeführt, bei denen ein Drittel der Nutzer angegeben haben, dass sie ein eigenes Fahrzeug erworben hätten, wenn das Zipcar Angebot nicht existieren würde. Weitere 10% der Nutzer, die an der Umfrage teilgenommen haben, haben angegeben, dass sie ihr Auto verkauft haben, nach dem sie zum Zipcar-Nutzer geworden sind. Beide annahmen zusammen veranlassen das Unternehmen dazu, die Behauptung aufzustellen, dass 400.000 Fahrzeuge von der Straße genommen wurden.

Zipcar Übernahme durch Avis Budget

Im Jahr 2013 wurde ZipCar von dem Mietwagenanbieter Avis Budget übernommen. Das Unternehmen hat damals für einen Preis von 500 Mio. US$ den Besitzer gewechselt. Damals hatte ZipCar 760.000 Nutzer, im Moment wächst die Nutzerzahl  um 10% pro Jahr. Weitere Mietagenkonzerne setzen auch auf Carsharing-Angebote. Sixt und Europcar zählen zu den bekanntesten Beispielen in Deutschland. Europcar beitreibt car2go in einem Joint Venture mit Daimler. Sixt betreibt zusammen mit BMW das Carsharing Angebot DriveNow.

Zipcar betreibt in mehreren Städten ein stationsgebundenes Carsharing-Angebot. In einigen US-Städten werden auch flexiblerer Angebote getestet. In Deutschland ist die Deutsch Bahn Tochter Flinkster mit einem ähnlichen Angebot auf dem Markt. Denn größten Zulauf können aber die free-floating Anbieter DriveNow und car2go verzeichnen. Grund dafür ist die Flexibilität bei der Anmietung und auch die freie Verteilung in den Geschäftsgebieten. DriveNow hat im Juni alleine in Deutschland 1.26 Mio. registrierte Nutzer.

Bild: GetMobility.de (bestimmte Rechte vorbehalten)