Car-Sharing: Drivy startet sein Angebot in Großbritannien – und stärkt damit seine Position als Marktführer in Europa

Car-Sharing: Drivy geht Partnerschaft mit RideLink ein, das sich aus dem Markt zurückzieht

Der peer-to-peer Car-Sharing Markt konsolidiert sich weiter. Das von Rocket Internet finanzierte Startup RideLink gibt auf und geht eine exklusive Partnerschaft mit dem Anbieter Drivy ein. Die Autobesitzer und Nutzer von RideLink werden aufgefordert, sich bei Konkurrent Drivy anzumelden. Die RideLink Nutzer erhalten vergünstigte Konditionen bei einem Wechsel zu Drivy, um Vermietern und Mietern einen einfachen und unkomplizierten Übergang zu ermöglichen. Drivy ist erst kürzlich in Großbritannien gestartet und freut sich über neue Nutzer.

RideLink: Car-Sharing von Rocket 2015 gestartet

Das Rocket Startup war 2015 in London gestartet und kurze Zeit später erfolgte die Expansion nach Spanien und Deutschland. Jetzt scheint dem Startup die Luft ausgegangen zu sein. Auf der Website werden die Nutzer darüber informiert, dass keine Buchungen mehr akzeptiert werden. Außerdem wird dank der geschlossenen Partnerschaft eine Empfehlung für den Mitbewerber Drivy ausgesprochen. Die Partnerschaft ermöglicht Drivy, seinen Marktanteil in diesen drei Ländern zu vergrößern. Es ist verwunderlich, dass keine tiefere Integration zwischen RideLink und Drivy stattfindet, bei der sich die RideLink Nutzer bei Drivy einloggen können. Viele RideLink Nutzer werden nur durch die Empfehlung nicht den Weg zu Drivy finden.

Wachstum hätte jedoch größere Investionen erfordert

Alexander Stevenson, Gründer und CEO von RideLink, kommentiert die Partnerschaft:

„Wir sind sehr stolz auf das, was wir in den letzten drei Jahren erreicht haben. Mithilfe unserer fantastischen Community aus Vermietern und Mietern haben wir uns zu Großbritanniens größtem Peer-To-Peer-Car-Sharingservice mit der besten Auswahl an Autos entwickelt. Ein weiteres Wachstum hätte jedoch größere Investionen erfordert, die wir allein nicht hätten leisten können. Deshalb haben wir uns für die Partnerschaft mit Drivy entschieden. Wir sind zuversichtlich, dass Drivy mit seiner europaweiten Präsenz das perfekte Match ist, um unserer Community weiterhin die komfortabelsten Form der Autovermietung zu bieten. Wir fühlen uns verpflichtet, unseren Nutzern den einfachen Wechsel von RideLink zu Drivy zu ermöglichen.“

RideLink hat eine loyale Nutzerschaft aufgebaut

Drivys CEO und Gründer, Paulin Dementhon, ergänzt:

„Bei Drivy fokussieren wir uns weiterhin auf eine wachsende Community, unter anderem durch strategische Partnerschaften, die unsere Möglichkeiten in unseren Hauptmärkten verbessern. Wir freuen uns, dass wir eine Vereinbarung mit RideLink getroffen haben, indem sie ihren Nutzern die Zusammenarbeit mit Drivy empfehlen, um ihnen einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen. In nur drei Jahren hat RideLink eine loyale Nutzerschaft aufgebaut. Wir freuen uns, ihnen bei Drivy ein neues Zuhause zu bieten.“

Konsolidierung setzt sich fort

In den letzten Jahren hat sich der Peer-to-peer Car-Sharing Markt in Europa stark konsolidiert. In Deutschland haben sich zuerst Autonetzer und Nachbarschaftsauto zusammengetan. Später wurde das Gemeinschaftsunternehmen von dem französischen Startup Drivy übernommen. Das von Daimler gestartete Croove ging an den US-Anbieter Turo. Die Plattform Tamyca, die auch mal mit Opel ein Pilotprojekt durchgeführt hat, wurde von SnappCar übernommen.

Peer-to-peer Carsharing setzt darauf, dass Fahrzeug-Besitzer ihre Fahrzeuge an Privatpersonen vermieten und dafür Geld erhalten. In der Theorie hört sich das Konzept spannend an, konnte sich aber in Deutschland und anderen europäischen Ländern bisher nicht durchsetzen. Das dürfte daran liegen, dass gerade in Deutschland das Auto einen hohen Stellenwert hat und die Besitzer Angst vor Beschädigungen haben. Hinzu kommt, dass der Übergabeprozess meist analog abläuft und zeitaufwändig ist.

Um mehr Nutzer zu überzeugen, hat Drivy erst kürzlich gewerbliche Partner auf der Plattform zugelassen.

Bild: Drivy (alle Rechte vorbehalten)