Autobauer Hyundai beteiligt sich an Mobilitätsplattform Grab - GetMobility.de

Autobauer Hyundai beteiligt sich an Mobilitätsplattform Grab

In der vergangenen Woche hat der Automobilhersteller Hyundai aus Südkorea bekanntgegeben, dass sich der Konzern an der asiatischen Mobilitätsplattform Grab beteiligt hat. Grab bietet unterschiedliche Mobilitäts- uns Lieferdienste in asiatischen Ländern an – Fokus liegt dabei auf Südostasien. Für Hyundai ist die Beteiligung auch ein strategischer Schritt. Nach den jüngsten diplomatischen Auseinandersetzungen zwischen Südkorea und China will Hyundai in Südostasien stärker werden.

Erstes Ride-Sharing Investment für Hyundai

Für Hyundai ist es das erste direkte Investment in einen Anbieter von Ride-Sharing Diensten. Südostasien ist nach China und den USA der drittgrößte Markt für Ride-Sharing Angebote – Hyundai möchte einen Fuß in die Tür bekommen.

Grab, das in Singapur gestartet und beheimatet ist, ist der größte Anbieter von Ride-Sharing und Taxidiensten in der Region. Das Unternehmen ist in acht Ländern in Südostasien aktiv. Die Beteiligung kann Hyundai dabei helfen, in der Region bekannter zu werden. Bisher sind hauptsächlich japanische Automobilhersteller in der Region aktiv. Hyundai hat sich auf Südkorea, China und die USA fokussiert.

Gleichzeitig kann der Automobilkonzern wichtige Learnings über die Mobilitätsplattform erhalten, die in Zukunft immer wichtiger werden. Hyundai war bisher verhalten, wenn es um Future Mobility Themen ging. Bis auf Carsharing-Angeboten in Europa und den USA kann der Konzern nichts vorweisen. Hyundai und Grab wollen gemeinsam Dienste entwicklen und anbieten, dabei sollen auch die umweltfreundlichen IONIQ Electric Fahrzeuge zum Einsatz kommen.

Autonome Fahrzeuge werden mit Aurora entwickelt

Auf der CES hat Hyundai eine Partnerschaft mit Aurora angekündigt – gemeinsam sollen vollautomatisierte Fahrzeuge entwickelt werden, die auch für Ride-Sharing Angebote höchst interessant sind. Gut möglich, dass selbstfahrende Hyundai-Modelle auf der Plattform von Grab eingesetzt werden.

Beide Unternehmen haben nicht bekanntgegeben, wie hoch das Investment ist. Laut Grab Pressesprecher ist die Beteiligung Bestandteil der letzten Finanzierungsrunde, in der 2.5 Milliarden Dollar von Didi Chuxing, Softbank und Toyota eingesammelt wurden.

Bild: Grab (alle Rechte vorbehalten)