Vor einigen Jahren war klar, dass wenn man von Köln nach München reisen möchte, man entweder mit dem Auto fährt oder sich ein Zugticket kauft und gemütlich mit der Bahn fährt. Dies hat sich spätestens dann geändert, als die grünen Fernbusse Deutschland, aber auch Europa eroberten.

Fernbus oder Bahn

Vor einigen Jahren war klar, dass wenn man von Köln nach München reisen möchte, man entweder mit dem Auto fährt oder sich ein Zugticket kauft und gemütlich mit der Bahn fährt. Dies hat sich spätestens dann geändert, als die grünen Fernbusse Deutschland, aber auch Europa eroberten. Viele Menschen, darunter vor allem Studenten, buchen heutzutage eher einen Fernbus, anstatt den Zug. Doch was sind die Gründe dafür und wann ist es dennoch besser auf die altbewährte Bahn zurückzugreifen?

Preise

Die Preise sind vermutlich der Hauptgrund, warum viele Reisende eher auf den Fernbus als auf die Bahn setzen. Für 20 € von Berlin nach München zu reisen, ist vor allem für diejenigen attraktiv, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben, aber trotzdem eine andere Gegend sehen möchten. Im Schnitt sind die Fernbusfahrten um ein Drittel günstiger als die Bahnfahrten. Nichtsdestotrotz kann man auch bei der Bahn ein Schnäppchen machen, wenn man früh genug bucht und sich ein Sparpreisticket sichern kann.

Reisezeit

Oftmals ist das Reisen mit der Bahn schneller und man kommt eher pünktlich an, als mit dem Fernbus. Dies liegt vor allem daran, dass die Bahn nicht in einen Stau geraten kann und der Fernbus vom Verkehr auf der Autobahn und in der Stadt abhängig ist. Somit ist es wahrscheinlicher, dass der Fernbus mit einer Verzögerung am Ziel ankommt. Nichtsdestotrotz erleben auch viele Reisenden Verspätungen, wenn sie mit der Bahn fahren.

Schließlich ist die angegebene Reisezeit bei der Bahn oftmals kürzer. Vor allem der ICE ist schnell unterwegs. Von Dresden nach Berlin braucht der ICE lediglich 1:42 Stunden, wohingegen der Fernbus 3:20 Stunden benötigt.

WLAN

Jeder kennt es, man möchte ständig und überall die Möglichkeit haben im Internet zu surfen und mal eben noch eine WhatsApp Nachricht versenden. Damit man sein „heiliges“ Datenvolumen nicht aufbrauchen muss, erwarten viele Menschen, dass sie in den Bussen und Zügen WLAN haben. Die Deutsche Bahn hat daher begonnen WLAN in den ICEs kostenfrei anzubieten. Zudem sollen die meisten Regionalzüge bis 2020 einen WLAN-Hotspot anbieten, um den Passagieren das Surfen im Internet während der Zugfahrt zu ermöglichen.

Um sich die Zeit zu vertreiben, kann man somit Onlinemagazine lesen, Spiele spielen, oder auch sein Glück beim Pokern oder Roulette versuchen bei einem der unzähligen Onlineanbieter.

Doch auch die Fernbusse sind mit WLAN ausgestattet und bieten ihren Passagieren kostenfreies Entertainment. Allerdings ist die Verbindung noch nicht so gut, wie sie sein sollte- Es wir aber stetig daran gearbeitet, um dies zu verbessern.

Wer gerne und viel reist, der muss häufig auch auf das Geld achten und kann sich vor allem kurzfristig oftmals nicht die teuren Bahntickets leisten, auch wenn die Reise mit dem ICE deutlich schneller wäre. Fernbusse sind die günstigere Reisevariante, allerdings brauchen sie auch meistens länger als die Züge, um am Ziel anzukommen. Wer seine Reise weit im Voraus bucht, der kann von einem der Sparpreistickets der Bahn profitieren und kommt schnell und kostengünstig an.

Egal, ob Bus oder Bahn, beide versuchen den Reisenden Komfort zu bieten mit kostenlosem WLAN und Entertainmentpaketen. Alle zwei haben daher Vor- und Nachteile und somit muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Punkte ihm oder ihr wichtig sind. Generell würde es nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Verkehr helfen, wenn mehr Menschen öfter mal den Zug oder den Fernbus wählen würden. Zudem kann man sich so vermutlich besser entspannen. Wir wünschen eine gute Fahrt!

Bild: GetMobility.de (alle Rechte vorbehalten)