flinc

flinc ist ein Ridesharing Unternehmen mit Fokus auf Pendler im Kurz- und Mittelstreckenbereich. Gegenüber anderen Mitfahrzentralen, wie Mitfahrgelegenheit.de grenzt sich flinc durch die spontane und dynamische Vermittlung von Fahrten ab, sowie durch den Fokus auf regionale Strecken.

Im Vergleich zu Lyft und UberPOP halten sich die Fahrer nicht bereit und warten auf einen Fahrauftrag. Die Fahrer bei flinc würden auch ohne Fahrgast die Strecke fahren, durch flinc können sie einen Teil der Betriebskosten sparen. Flinc bezeichnet sich als echtes Ridesharing im Vergleich zu Uber und Lyft. Bei flinc können auch Fahrer aktiv werden und potentielle Mitfahrer anfragen.

Flinc kooperiert unter anderem mit Navigon und Bosch Navigation, hier ist die Mitfahrzentrale in die Navigationssoftware integriert. Vorschläge und Fahrtanfragen können so live während der Fahrt empfangen werden und in die Routenplanung integriert werden.
Des weiteren ist flinc auch bei DriveNow und BMW i integriert. Nutzer von DriveNow können so auch flinc Anfragen annehmen. Für flinc Nutzer werden die DriveNow Fahrzeuge als Alternative angezeigt, sofern DriveNow in einer Stadt verfügbar ist.

Der Preis für die Mitfahrt wird automatisch berechnet, dabei werden eventuell durch die Mitnahme notwendige Umwege besonders berücksichtigt. Eine Festlegung des verlangten Preises pro Kilometer ist derzeit nicht möglich, kann aber vor der Vermittlung genauso wie Abholort und -zeit verhandelt werden. Bezahlt wird nach der Fahrt in bar.Buchungsmöglichkeit: Smartphone App, API für Webseiten-Integration

Verfügbarkeit: Deutschlandweit

Verfügbare Kategorien: flinc

Zielgruppe: B2C und B2B, hautsächlich regelmäßige Pendlerstrecken

Bild: flinc.org

Mobilität und Logistik: Digitale Transformation und Automatisierung