Schlagwort-Archive: Elektroautos

Didi will mit CHJ Automotive eigene Elektroautos bauen

Die in China führende Mobilitätsplattform Didi Chuxing geht den nächsten Schritt und steigt in die Produktion eigener E-Fahrzeuge ein. Dafür gründet Didi ein Joint Venture mit dem Startup CHJ Automotive.

Serienreife E-Fahrzeuge bis 2020

Bis die ersten gemeinsamen E-Fahrzeuge auf den Markt kommen, wird es noch ein paar Jahre dauern. Für das Jahr 2020 ist die Serienreife geplant. Die Fahrzeuge sollen auf die Bedürfnisse im Ride-Sharing ausgelegt sein und nach und nach automatisiert werden. Das erste Fahrzeug soll über Level 3 Fähigkeiten verfügen, vollautomatisiertes Fahren auf Level 5 soll später folgen.

Beide Unternehmen finanziell gut ausgestattet

An dem Gemeinschaftsunternehmen hält Didi 51% Unternehmensanteile, der Rest liegt bei CHJ Automotive. Beide Unternehmen sind finanziell gut ausgestattet. Didi hat mehrere Milliarden Dollar eingesammelt. Das Startup CHJ hat vor kurzem eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 470 Mio. Dollar abgeschlossen und dürfte somit ein finanzielles Polster für die Entwicklung zur Verfügung haben.

Kooperation mit führenden Zulieferern

Auf der Website von CHJ Automotive sind wenig Details über ein zukünftiges Fahrzeug zu finden. Es soll bereits eine Produktionsstätte mit einer jährlichen Kapazität von 200.000 Fahrzeugen existieren. Zu den Partnern gehören führende Unternehmen wie Bosch, Valeo oder Magna. Andere Quellen berichten darüber, dass das Unternehmen sowohl ein kleines E-Fahrzeug zum Preis von weniger als 8000 Euro als auch einen größeren SUV plant.

Umweltfreundliche Fahrzeuge gehören zur Strategie

Für Didi gehören umweltfreundliche Fahrzeuge zur Strategie, die auch stark von der chinesischen Politik vorgegeben wird, um die Luftverschmutzung in den chinesischen Städten in den Griff zu bekommen. Im letzten Jahr waren mehr als 260.000 elektrifizierte Fahrzeuge auf der Didi Plattform registrierte, ein Teil davon mit reinem Elektroantrieb. Bis 2020 will Didi mehr als 1 Mio. Elektroautos auf der Plattform registriert haben.

Bild: Didi Chuxing (alle Rechte vorbehalten)