Schlagwort-Archive: Transdev

Delphi entwickelt mit Transdev autonome on-demand Shuttle 

In der letzten Zeit wurden einige Partnerschaften geschlossen, um schneller autonome Autos zu entwickeln, jetzt kommt eine weitere hinzu. Der Zulieferer Delphi und das Transportunternehmen Transdev haben sich zusammengetan, um ein vollautomatisiertes on-demand Transportsystem zu entwickeln. In einer ersten Phase soll der Service in Frankreich getestet werden, danach soll ein weltweiter Rollout folgen.

Delphi nutzt Plattform von Intel und Mobileye

Delphi wird sich in der Kooperation auf die technische Plattform für die autonomen Fahrzeuge fokussieren. Diese wird im Moment mit Intel und Mobileye entwickelt. Transdev ist ein führendes Transportunternehmen und betreibt Bahnlinien, Buslinien, Straßenbahnen, Boote und mehr weltweit. Diese Reichweite soll in der Partnerschaft helfen, dass schneller Verträge für den Einsatz der autonomen on-demand Fahrzeuge unterzeichnet werden.

Transdev testet bereits autonome Shuttle

Der Transdev-Konzern entwickelt bereits zusammen mit Renault und Nissan autonome Shuttle. Auch mit Easy Mile wird ein autonomes Shuttle betrieben, wie das eingebettete Video zeigt. Bei Easy Mile ist der französische Alstom Konzern beteiligt.

Delphi wird Zugang zu der bestehenden Platform erhalten, um die unterschiedlichen Technologien in einer realitätsnahen Umgebung testen zu können.

In Paris-Saclay soll zusätzlich in einem Pilotprojekt ein Service für die letzten Meter getestet werden. Zwischen der Bahnstation und einem Campus sollen die ersten Prototypen der autonomen Shuttle Fahrzeuge fahren. Bis Ende des Jahres sollen zwei Fahrzeuge im Einsatz sein, danach soll die Flotte weiter wachsen.

Der ÖPNV der Zukunft

Autonome Shuttle werden in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Sowohl in Städten, als auch in ländlichen Regionen werden vollautomatisierte Transportsysteme eine günstige und effiziente Lösung sein. Die Fahrzeuge kommen ohne Fahrer aus, so lassen sich immense Kosten sparen und die Fahrpreise für die Nutzer sinken. Außerdem wird die Route der Shuttle dynamisch an die Anfragen der Fahrgäste angepasst, so dass die Attraktivität und Auslastung steigen.

Bild: Transdev (alle Rechte vorbehalten)

Renault und Nissan arbeiten mit dem Transdev-Konzern an autonomen Autos

Die Autobauer Renault und Nissan haben mit dem Transdev-Konzern eine Kooperation geschlossen, um einen on-demand Shuttle Service mit autonomen Elektrofahrzeugen zu entwickeln. Transdev ist auch in Deutschland aktiv und betreibt hierzulande mehrere öffentliche Verkehrsangebote.

Projekt hat Forschungscharakter

Das Projekt hat vorerst einen Forschungscharakter, die Ergebnisse sollen aber später in eine operative Anwendung übergehen. In Paris werden in einer ersten Stufe umgerüstete Renault ZOE Fahrzeuge auf der Transdev on-demand dispatch Plattform getestet. Die Elektrofahrzeuge sind mit Technologien für autonomes Fahrer ausgestattet. Über die Plattform von Transdev werden die Fahrzeuge den Aufträgen zugewiesen, überwacht und zum Ziel navigiert.

Autonome Shuttle als Ergänzung zum ÖPNV

Transdev sieht in dem Angebot an autonomen Shuttle Services eine Chance für weitere Umsatzmöglichkeiten. Bisher ist der Konzern also Betreiber von Lösungen im öffentlichen Nahverkehr bekannt. In Europa, Asien und Nord-Amerika werden Buslinien, on-demand Flughafenfahrten, Zuglinien und weitere Angebote betrieben.
Die Transdev ist nicht der erste Konzern, der sich für autonome Shuttle Dienste interessiert. In Berlin testet zur Zeit die Deutsche Bahn einen autonomen Fahrdienst mit Minibussen in Zusammenarbeit mit dem Startup Local Motors. Auch der Alstom Konzern, der normalerweise Schienenfahrzeuge entwickelt, hat sich an einem Startup für autonome Shuttle beteiligt.

Auch Buchungsplattform soll entwickelt werden

Die Allianz aus Renault und Nissan will nicht nur die autonomen Fahrzeuge entwickeln, sondern auch die Technologie, um die Fahrzeuge buchen zu können und um die Fahrzeuge effizient betreiben zu können. Die Software und Schnittstellen für die Fahrtbuchung und Management der Fahrzeuge sind essentiell für eine erfolgreiche Etablierung des Dienstes. Der Automobilkonzern Daimler hat bereits eingesehen, dass es mehr Sinn macht, sich auf die Produktion und den Betrieb der Fahrzeuge zu konzentrieren, das Management der Buchungen wird Uber überlassen.

Autonome Fahrzeuge im Jahr 2020

Wie auch die anderen Hersteller wollen Renault und Nissan bis zum Jahr 2020 mehrere Fahrzeuge produktionsreif haben, die vollständig autonom fahren können. In einer früheren Iterationsstufe sollen Fahrzeuge mit Fahrerassistenzsystemen verkauft werden, die in gefährlichen Situationen eingreifen können oder komplexerer Spurwechsel-Maneuver selbstständig durchführen können.

Bild: Nissan (alle Rechte vorbehalten)