Ride-Hailing Apps haben im letzten Jahr 65% mehr Fahrten absolviert als Taxen

82
Ride-Hailing Apps haben im letzten Jahr 65% mehr Fahrten absolviert als Taxen
Ride-Hailing Apps haben im letzten Jahr 65% mehr Fahrten absolviert als Taxen

In New York City sind über Ride-Hailing Apps gebuchte Fahrten schon seit längere Zeit mehr, als Taxifahrten. Schon Anfang 2017 haben die Ride-Hailing Dienste mehr Fahrten absolviert, als die Taxifahrer der amerikanischen Großstadt. Anbieter wie Uber, Lyft oder Via haben in den letzten vier bis fünf Jahren eine unheimliche Erfolgsgeschichte hingelegt. Das  absolvierte Fahrtvolumen stieg von Null auf 15 Mio. Fahrten pro Monat. Die Taxifahrer haben im gleichen Zeitraum etwa 5 Mio. Fahrten verloren.

Mehr Ride-Hailing als Taxi Fahrten seit Februar 2017

Im Februar 2017 haben die Ride-Hailing Apps mehr als 10 Mio. Fahrten im Monat vermittelt und damit erstmals die Taxen übertroffen. Bis Jahresende ist die Zahl der Fahrten auf 15 Mio. Fahrten pro Monat angestiegen. Die Daten kommen aus einer Analyse, die ein amerikanischer Blogger auf Basis der Daten der Taxi und Limousinen Kommission erstellt hat. Mit den 15 Mio. Fahrten der Uber, Lyft, Gett, Via und Juno Fahrer, liegt das Kontingent 65% über dem Niveau der Taxifahrten.

Uber weit vor der Konkurrenz

In New York City ist Uber trotz der Skandale immer noch der größte Anbieter und das mit Abstand. Im Dezember 2017 hat Uber mehr als 10 Mio. Fahrten in New York absolviert. Lyft kommt gerade mal auf ein Viertel der Fahrten im selben Monat. Lyft konnte zwar durch die #deleteUber Kampagne profitieren, aber bei weitem nicht einholen. In einigen Stadtteilen konnte Lyft den Anteil von etwa 15% Marktanteil auf 30% verdoppeln. Ride-Sharing Anbieter Via hat im Dezember 2017 etwa 1 Mio. Fahrten in New York absolviert.

Auch in den Randbezirken erfolgreich

Die Daten zeigen auch, dass Apps wie Uber und Lyft in den Randbezirken erfolgreich sein können. Dort absolvieren die Ride-Hailing Anbieter teilweise ein um ein Vielfaches größeres Fahrtvolumen als die Taxiunternehmen. In Manhattan und an den Flughäfen hat die Nachfrage nach Taxen nachgelassen, in Manhattan haben die Ride-Hailing Dienste die Zahl der Taxifahrten wahrscheinlich schon übertroffen.

In New York sind die Taxiunternehmen und Ride-Sharing Anbieter dazu verpflichtet, die Fahrtdaten an die TLC, die örtliche Behörde, weiterzugeben. Blogger, Beratungen und andere Einrichtungen nutzen die Daten für ihre Analysen und Studien.

Bild: Taxis von Juan Luis (bestimmte Rechte vorbehalten)