„A Matter of Trust“: Ford über autonomes Fahren

29
A Matter of Trust: Ford veröffentlicht Bericht über autonomes Fahren
A Matter of Trust: Ford veröffentlicht Bericht über autonomes FahrenA Matter of Trust

Der Automobilhersteller Ford steckt aktuell mitten in der Entwicklung eines autonom fahrenden Fahrzeugs, das 2021 lanciert werden soll. Letzte Woche wurde ein Bericht veröffentlicht, der den Ansatz des Unternehmens zur autonomen Fahrzeugentwicklung skizziert. Das 44-seitige Dokument mit dem Titel „A Matter of Trust“ beschreibt, wie Ford die Sicherheit bei der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge in den Vordergrund stellt. Darüber hinaus werden auch Themen über partnerschaftliche Kooperationen in Feldern der Industrie und Verwaltung sowie Themen über die lösungsorientierte Nutzung von Technologie behandelt.

Vertrauen aufbauen

“A Matter of Trust” verdeutliche, dass es Ford bei der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge nicht nur um die Technologie gehe. Sherif Marakby, CEO des Unternehmens sagt: „Es geht darum, das Vertrauen unserer Kunden und jener Städte und Unternehmen zu gewinnen, die sie letztendlich nutzen werden“. Er betont außerdem, dass Sicherheit, Zuverlässigkeit und die Erfahrung, die die Technologie ermöglicht, die wichtigsten Säulen für die Entwicklung von Vertrauen seien.

Das Dokument greift diesen Aspekt auf. Ford verdeutlicht seinen langsamen und stetigen Ansatz mit der Aussage: „Wir sind nicht in einem Wettlauf, um der Öffentlichkeit selbstfahrende Fahrzeuge anzubieten. Wir konzentrieren uns darauf, es richtig zu machen.“

Technologie verstehen

Ford macht ebenfalls darauf aufmerksam, dass sich eine Vielzahl von Technologien, die für autonome Fahrzeuge benötigt werden, noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Ford „arbeitet hart daran, das transformative Potenzial der selbstfahrenden Technologie zu verstehen, um sie bestmöglich einzusetzen und um das Leben der Kunden, den Betrieb in den Städten und die Wirtschaft der großen und kleinen Unternehmen positiv zu verändern“.

Nach Waymo und General Motors, ist Ford der dritte Automobilhersteller, der einen Bericht in Form von “A Matter of Trust“ verfasst. Dabei handelt es sich um eine Idee der US-amerikanischen Regierung, dass Technologieunternehmen und Autobauer freiwillig eine Art Checkliste zur Verfügung stellen, um die schnelllebige Technologie rund um autonomes Fahren im Blick zu behalten.

Das komplette Dokument “A Matter of Trust” könnt ihr über diesen Link abrufen.

 

Bild: https://media.ford.com/content/fordmedia/fna/us/en/news/2018/08/16/a-matter-of-trust-ford-releases-safety-assessment-report.html