Unfall zeigt: Apple testet autonome Autos

34
Apple Auto in Unfall verwickelt.
Apple Auto in Unfall verwickelt.

Es war das erste Mal, dass die kalifornische Verkehrsbehörde die Nachricht von einem Unfall mit einem autonomen Auto von Apple erhielt. Dem Bericht zufolge ist ein nicht-autonomer elektrischer Nissan Leaf auf das Heck  eines autonomen Apple-Testwagens aufgefahren, ein Lexus 450h. Es war nur ein kleiner Unfall, doch er zeigt, dass auch für das weltweit geschätzte Technologieunternehmen selbstfahrende Autos ein wichtiger Bestandteil der Mobilität der Zukunft sein werden.

Das autonome Auto fuhr im Schritttempo, um in der Nähe des Apple-Hauptsitzes in Cupertino (Kalifornien) auf einer Überholspur rechts abzubiegen, als es mit 24 km/h von einem Nissan getroffen wurde. Die Testfahrzeuge von Apple sind mit einer Vielzahl von Sensoren und Kameras ausgestattet, sowie mit Fahrern, die im Notfall eingreifen können. Niemand wurde verletzt, aber da es sich um einen autonomen Testwagen handelte, musste der Unfall bei den Behörden gemeldet werden.

Experten gehen davon aus, dass die KI der selbstfahrenden Autos zu einem allgemein achtsameren Verhalten im Straßenverkehr führt. Sie seien behutsamer programmiert und reagieren dadurch empfindlicher als Menschen. So würden die Fahrzeuge zum Beispiel beim Abbiegen über eine Verkehrslinie abrupt anhalten anstatt durchzufahren, wie es Menschen normalerweise tun würden. Es gibt diverse Daten, die zeigen, dass selbstfahrende Autos für die Passagiere sicherer sind als von Menschen betriebene Autos.

Über die Fortschritte von Apple und seinem autonomen Fahrprogramm ist wenig bekannt. Es war im Jahr 2015, als das Wall Street Journal zum ersten Mal die Existenz von Apples geheimem Titan-Programm enthüllte, für das es mehrere ehemalige Tesla-Leute rekrutierte. Es wird vermutet, dass Apple mit dem Projekt beabsichtigt, ein selbstfahrendes Auto eigenständig herzustellen. Andere gehen davon aus, dass Apple ein Add-on-Paket entwickelt, das Standard-Autohersteller zu ihrer Produktpalette hinzufügen können.

Aktuell testet Apple sein Programm mit 66 Fahrzeugen und verdeutlicht damit, dass es in Bezug auf autonome Fahrzeugtechnologien nun doch Gas gibt, nachdem es lange Zeit still um das Thema gewesen war.

Bild: appleinsider.com (alle Rechte vorbehalten)