Coffs Harbour testet neue Verkehrslösung

2403
Coffs Harbour testet neue Verkehrslösung: BusBot
Coffs Harbour testet neue Verkehrslösung: BusBot

Die australische Küstenstadt Coffs Harbour, bekannt für ihre schönen Strände und den Big-Banana-Freizeitpark, begrüßte vergangene Woche eine weitere Attraktion in ihrer Küstenregion: BusBot. Coffs Harbour ist einer von zwei regionalen Gebieten in New South Wales (NSW), in dem ein vollautomatischer Fahrzeugtest durchgeführt wird. Der zweite regionale Standort ist im australischen Armidale.

„Wir möchten diese Technologie außerhalb des Großraums Sydney testen, damit unsere regionalen Gemeinschaften Teil unserer Planung für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge sein können“, sagte Ministerin für Straßen-, See- und Güterverkehr, Melinda Pavey.

EasyMile und Via als Partner

Die australische Regierung arbeitet an diesem Projekt gemeinsam mit EasyMile und Via sowie Busways, einem regionalen Busunternehmen und dem örtlichen Stadtrat. Der Shuttle ist ein vollautomatisches EZ10-Fahrzeug der Stufe 4 mit einer Kapazität für bis zu 12 Passagiere und wird an verschiedenen Orten in der Nähe von Coffs Harbour eingesetzt. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird bei jeder Fahrt ein Shuttle Supervisor an Bord sein.

Rund 12 Monate sind für den Servicetest vorgesehen, der noch Ende des Jahres starten wird und in insgesamt drei Phasen untergliedert ist. Mit jeder Phase steigt die   betriebliche Komplexität.

Regierung bereitet Gemeinde auf Zukunft vor

Derzeit testet die Regierung von NSW das erste vollautomatisierte Fahrzeug des Staates im Sydney Olympic Park. „Wir werden das, was wir bereits aus dem Olympic Park gelernt haben, umsetzen und den Prozess auf Coffs Harbour zuschneiden. Der Test wird dabei helfen, verbesserte Verkehrslösungen für die Region NSW zu schaffen, während wir unsere Gemeinden auf die Zukunft vorbereiten“, erklärte der Minister für Verkehr und Infrastruktur, Andrew Constance.