Mobilitäts-App Whim bald auch in den USA

1120
MaaS Global führt Whim-App in den USA an
MaaS Global führt Whim-App in den USA an

Das finnische Unternehmen MaaS Global kündigte an, die Mobilitäts-App Whim noch in diesem Jahr in den USA zu lancieren. Dies berichtete TechCrunch vor wenigen Tagen.

In welcher Stadt die App genau eingeführt wird, ist allerdings noch unklar. Vermutlich wird sie in einer dieser fünf Städte starten: Austin, Boston, Chicago, Dallas oder Miami. Neben den USA plant MaaS Global auch die Einführung von Whim in Singapur. Die App ist derzeit in Antwerpen, Großbritannien, Helsinki und Wien verfügbar.

Whim ist eine übergreifende App, die Abonnementoptionen für öffentliche Verkehrsmittel, Fahrgemeinschaften, Fahrradverleih, Rollerverleih, Ridehailing und Autovermietung anbietet. Die Top-Version ist ein 500 € pro Monat umfassendes Komplettpaket, das den Benutzern uneingeschränkten Zugang zu Fahrten, Fahrrad- und Autoverleih und öffentlichen Verkehrsmitteln bietet.

Neben einer Vereinfachung der Reiseplanung wird mit der App beabsichtigt, die Nachfrage an Fahrzeugen zu minimieren und wiederum die Nachfrage an öffentlichen Nahverkehr zu steigern.

„Autos nehmen 70 % des Marktes ein und werden zu 4 % genutzt, so dass man für die optionale Kapazität bezahlt“, erklärte Sampo Hietanen, der Geschäftsführer von Whim, gegenüber TechCrunch. Mit Whim, das im High-End-Bereich etwa soviel kostet wie ein Auto in Europa, können die Nutzer die gesamte Optionalität nutzen ohne für die ungenutzte Kapazität zu bezahlen.

Im vergangenen August teilte das Unternehmen mit, dass es eine 9-Millionen-Euro-Runde von nicht veröffentlichten Investoren aufgenommen habe. Zuvor hatte sie Kapital von Toyota Financial Services und ihrem Versicherungspartner Aioi Nissay Dowa Insurance erhalten.

Bild (alle Rechte vorbehalten): Whim