SIXT erweitert integrierte Mobilitätsplattform mit E-Scooter Sharing-Anbieter TIER

449
Monatelang wurde die Zulassung von E-Scootern in der Politik diskutiert. Jetzt sind sie da!

Schon im Juni bestätigten die BVG und TIER Mobility, dass TIER in der Jelbi-App, einer übergreifende Mobilitätsapp für Berlin, vertreten sein wird. Nun gaben TIER Mobility und das Autovermietungsunternehmen SIXT in einer Pressemitteilung ebenfalls eine gemeinsame Kooperation bekannt. Diese Kooperation beinhaltet, dass demnächst die E-Scooter von TIER in den Städten Berlin, München, Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Bonn und Münster auch über die SIXT App buchbar sind. Zudem ist eine internationale Ausweitung des Angebots in Planung.

Der Strategievorstand SIXT SE, Alexander Sixt, kommentiert die Kooperation wie folgt:

„Die Nachfrage nach E-Scootern nimmt in den Metropolen weltweit rasant zu. Künftig nehmen wir in Deutschland die begehrten E-Scooter in unser Mobilitätsangebot auf. Das zeigt erneut: Der Kunde bestimmt bei uns das Angebot. Wir freuen uns, mit TIER einen idealen Partner für die erste und letzte Meile gewonnen zu haben.“

Auch der CEO und Mitgründer von TIER Mobility, Lawrence Leuschner, freut sich auf die gemeinsame Kooperation:

„Mit der Kooperation von SIXT und TIER bieten wir unseren Kunden ein gemeinsames multimodales Mobilitätsangebot und gehen damit einen großen Schritt in Richtung Mobility of the Future.“

Ein multimodales Mobilitätsangebot

Neben digitaler Autovermietung, Carsharing und Ridehailing erweitert SIXT sein multimodales Angebot mit diesem Mikromobilitätsservice. Mit dem Vorhaben von TIER Mobility, die erste und letzte Meile vom und zum ÖPNV zu überbrücken, nutzt SIXT die Möglichkeit ihr vielfältiges Mobilitätsangebot zu erweitern. 

Bild (alle Rechte vorbehalten): TIER Mobility